Über die Rasse der Bengalen

Der Lebensraum der wilden Bengalkatze, auch bekannt unter dem Namen Asiatische Leopardkatze (ALC), reicht vom Süden Indonesiens bie zum Himalaja. Dort bwohnen sie Waldungen und Baumsteppen, Ihre Größe entspricht unseren Hauskatzen. Die Bengalkatze ist das Ergebnis der Kreuzung der Asiatischen Leopardkatze mit Haus- bzw. Rassekatzen.

Zuchtziel war, eine Katze mit dem sanften verträglichen Wesen einer Hauskatze und dem wilden exotischen Aussehen einer Wildkatze zu erhalten.


Bengalkatzen haben ein friedfertiges Wesen, sind stets ehrlich und nie "hinterhältig". Besonders gegenüber Kindern sind sie geduldig und verständnisvoll. Im Gegensatz zu anderen Katzenrassen sind Bengalen nicht wasserscheu, einige lieben sogar das Wasser und gehen sogar mit unter die Dusche.

Unsere Katzen sind Kurzhaarbengalen, deren Haare kurz sind und auch weniger häufig ausfallen, Auch entstehen durch das "sich sauber lecken" so gut wie keine "Haarknäul" in Ihrem Magen, so dass auch das ansonsten erforderliche erbrechen nicht notwendig ist und auch kaum vorkommt.


Unsere Bengalkatzen lieben ihre Menschen und folgen Ihnen gerne auf Schritt und Tritt. Es kommt vor, dass sie geduldig vor der Badezimmertür warten, bis das Frauchen wieder herauskommt. Bengalen sind sehr neugierig, besonders in den ersten Monaten kommt es häufig vor, dass Sie neben einem stehen, egal was man tut und mit Ihrem Blick und Ihrem Gesichtsausdruck zu fragen scheinen "Was machst Du da?", so wie man es von kleinen Kindern kennt.

Bengalen kennen Ihren Namen und wissen, wann sie angesprochen werden. Wenn man mit Ihnen spricht, hat man den Eindruck, dass sie Einen verstehen und häufig sogar antworten. Ihre Meinung, Wünsche und auch Beschwerden teilen sie dann durch ihr Gurren und Plappern mit.

Da sie sehr verspielt und aktiv sind, sollten sie nicht die einzige Katze im Haushalt sein, 

Wir züchten rosetted Bengalkatzen in brown und snow sowie charcoal.